Gut zu wissen

Der Verein Spitex am Rhein ist eine von allen Krankenversicherern in der Schweiz anerkannte Organisation
und ist im Besitze der Betriebsbewilligung der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich.
Der Verein Spitex am Rhein rechnet ab dem 1.1.2014 nach dem System „Tiers payant“ ab, gemäss Umsetzung der Pflegefinanzierung (siehe auch www.gd.zh.ch/pflegefin).
Die Umstellung im Abrechnungssystem ermöglicht, dass die Spitex direkt mit Ihrer aktuellen Krankenversicherung abrechnet.

Die Spitex stellt die Rechnung direkt an die Adresse der Krankenversicherung für Pflichtleistungen der Krankenversicherung (Grundversicherung), wie z.B. Eine Kopie der Spitex-Rechnung für Pflegeleistungen geht zur Info an die Kundin /den Kunden.
Der Beitrag der öffentlichen Hand ist ausgewiesen.

Die Krankenversicherung stellt ihrerseits eine Leistungsabrechnung an die Kundin / den Kunde für Franchise und Selbstbehalt und/oder nicht-kassenpflichtige Leistungen, Hilfe im Haushalt und andere ergänzende Dienstleistungen sowie Pflege- und Verbrauchsmaterial (ausserhalb des Leistungskatalogs).

Leistungen zu Lasten einer Zusatzversicherung (VVG)

Falls Kosten über eine Zusatzversicherung abgerechnet werden können, muss die Rechnung für nicht-kassenpflichtige Leistungen von der Kundin / dem Kunden der betreffenden Versicherungsgesellschaft zur Einforderung des Beitrages zugestellt werden.

Vergütung von Krankheits- und Behinderungskosten im Rahmen der Ergänzungsleistungen